Die 14 schönsten Bücher aus aller Welt 2019.

Die Besten der Besten

Das Grafikfestival «Weltformat» zeigt die «Schönsten Bücher aus aller Welt»: Ende September sind die 14 ausgezeichneten Publikationen in Luzern ausgestellt.

In Leipzig werden seit 1963 die «Schönsten Bücher aus aller Welt» prämiert. Auch dieses Jahr kürte die siebenköpfigen Jury aus fast 600 preisgekrönten Titel nationaler Wettbewerbe die Besten. Mit in der Jury ist auch Valeria Bonin vom Zürcher Büro «Bonbon»: «Trotz kulturbedingter Unterschiede in der Buchproduktion wollen wir das technische und ästhetische Niveau und die sachgemässe und künstlerische Gestaltung der Bücher jenseits nationaler Grenzen vergleichen.»
  

Golden Letter-Gewinner 2019: Amsterdam Stuff, gestaltet von Willem van Zoetendaal.

Als höchste Auszeichnung vergibt die Jury die «Goldene Letter». Dieses Jahr geht sie nach Holland für die Publikation «Amsterdam Stuff»: Seit ein paar Jahren begleitet die Stadt Amsterdam die Grossbaustelle für die neue U-Bahn archäologisch. Die Wissenschaftler förderten aus dem Flussbett der Amstel unzählige Objekte ans Tageslicht und erfassten 700'000 Funde, die das Buch dokumentiert. Der Jury gefällt die Dichte: «Für seine 600 Seiten ist der Foliant dank des Dünndruckpapiers gut handhabbar. Das Durchscheinen des Papiers hat Charme: Es erinnert an das Prinzip der Schichten, die der Archäologe während der Ausgrabung identifiziert.» Minutiös freigestellte Abbildungen werden gattungsweise in einen Bildspiegel von fünf mal sieben Quadraten pro Seite eingestellt. Je nach Form darf ein Objekt auch mehr Raum beanspruchen. So entstehen perfekt sortierte Schautafeln eines faszinierenden Sammelsuriums. 

Wer sich alle 14 ausgezeichneten Publikationen ansehen und durchblättern möchte, reist Ende September nach Luzern. Dort zeigt sie das Grafikfestival «Weltformat» die Bücher vom 28. September bis 6. Oktober 2019 mitten in der Luzerner Altstadt.
 

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen