Der doppelte Buchblock ermöglicht eine Text- und eine Bildergeschichte. Fotos: Guillaume Musset

Tue Gutes und sprich darüber

Das neue Bändchen der Schriftenreihe ‹Baukultur in Nidwalden› widmet sich dem Weiterbauen im Bestand. Wir lernen: eine Essenz der Denkmalpflege ist das präzise Erfassen und vorsichtige Deuten.

Gerold Kunz, der Denkmalpfleger des Kantons Nidwalden, hat drei Berufe. Er ist Architekturhistoriker, Amtsmann und Öffentlichkeitsarbeiter. Architekt von Beruf, ist er ab und zu gefordert als Amtsmann im kleinen Kanton, wenn dessen Bauherrschaften und Politiker der Baukultur Leid antun. Wacker hat er sich jüngst geschlagen, als das grosse Geld ein Resort auf den Bürgenstock gestemmt hat. Einige Zeugen verblichener Hotelherrlichkeit konnte er der neuen Zeit mitgeben. Kunz schreibt gerne in der Zeitung und gibt auch die regionale Architekturzeitschrift ‹Karton› mit heraus. Und in seinem Kanton macht er gut Wetter für die Denkmalpflege mit der Schriftenreihe ‹Baukultur in Nidwalden›. Das neue Bändchen widmet er einem Beispiel von Weiterbauen im Bestand: dem Umbau des Bauernhauses ‹Brückensitz› in Büren/Oberdorf. Wir lesen da die Geschichte eines Hauses seit 1671. Sie war den Besitzern Beat und Heidi Kiener-Flühler die Leitlinie, aus dem nicht mehr gebrauchten Bauern- ein Wohnhaus zu machen. U...
Tue Gutes und sprich darüber

Das neue Bändchen der Schriftenreihe ‹Baukultur in Nidwalden› widmet sich dem Weiterbauen im Bestand. Wir lernen: eine Essenz der Denkmalpflege ist das präzise Erfassen und vorsichtige Deuten.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
Mehr erfahren

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch