John Ruskin – Werk und Wirkung. Internationales Kolloquium John Ruskin (25. – 27. August 2000)

Prophet oder Kunstschriftsteller?

Es gibt die Chrott im Hals, man hustet und wird die Irritation nicht los. Doch es gibt auch die Chrott im Hirn. In dem des Stadtwanderers heisst sie John Ruskin.

Es gibt die Chrott im Hals, man hustet und wird die Irritation nicht los. Doch es gibt auch die Chrott im Hirn, in meinem zum Beispiel heisst sie John Ruskin (1819-1900). Da lese ich eine Aufsatzsammlung, die im Antiquariat gefunden habe: «John Ruskin Werk und Wirkung». Genau, Wirkung, das muss ich lesen. Im Lesezirkel Hönggerberg wurde vor ein paar Jahren seine «Seven Lamps of Architecture» behandelt und ich hatte mich damals über seinen Priesterton geärgert und seine moralische Keule. Vom hohen Katheder herunter verkündet der Prophet die ewige Wahrheit. Sie ist vorindustriell, nein gotisch. Der einfache Handwerker, der redliche Bauer, der fromme Mönch, das ganze Personal lebt nach christlichen Grundsätzen und verwirklicht die Aufopferung, die Wahrheit, die Kraft, die Schönheit, das Leben, die Erinnerung, und den Gehorsam. Da ist einer, der schon früh nur mit dem Herzen gut sah. Kurz, einer der Stifter der allgemeinen Gefühlsschlamperei, die die Architektur moralisch vergiftete. Schön ist, was ...
Prophet oder Kunstschriftsteller?

Es gibt die Chrott im Hals, man hustet und wird die Irritation nicht los. Doch es gibt auch die Chrott im Hirn. In dem des Stadtwanderers heisst sie John Ruskin.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch