Cover von «Jürg Düblin: In Stalins Reich. Die Moskauer Jahre des Architekten und Städteplaners Hans Schmidt 1930-1937»

Moskau einfach

Die ETH zog ihm Salvisberg vor, da ging Hans Schmidt nach Moskau, denn er glaubte an den Kommunismus. Nun hat Jürg Düblin eine Biographie über das Leben und Wirken des Basler Architekten geschrieben.

Die ETH zog ihm Salvisberg vor, da ging Hans Schmidt (1893-1972) nach Moskau, denn er hatte den richtigen Glauben, den an den Kommunismus. Die Sowjetunion Stalins war im Aufbau, Schmidt wollte seinen Teil dazu betragen. Wie lebt Schmidt mit Frau und Tochter im Moskau der Dreissigerjahre? Karg, aber doch besser als die gewöhnlichen Leute. Die Arbeitsbedingungen sind schwierig, noch schwieriger ist aber der Bauplatz. Es fehlt an allem, an Material, an Facharbeitern, an Maschinen. Das neue Bauen scheitert an der Primitivität. Vor allem aber gibt es eine scharfe Trennung: Hier die Planung, da die Ausführung. Schmidt, der sich als Praktiker versteht, wird von der Praxis ferngehalten. Wie bewahrt man den richtigen Glauben, angesichts der wirklichen Zustände? Schmidt ist überzeugt, nach dem Dunkel kommt das Licht. Sein Entwurf für die Stadt Orsk im Südural wurde gebaut und ist Schmidts Hauptwerk in der Sowjetunion. Ich las das Buch mit Beklemmung. Einerseits mit dem Einverständnis eines Achtundsechzigers. M...
Moskau einfach

Die ETH zog ihm Salvisberg vor, da ging Hans Schmidt nach Moskau, denn er glaubte an den Kommunismus. Nun hat Jürg Düblin eine Biographie über das Leben und Wirken des Basler Architekten geschrieben.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch