Gemeinschaftlich ist die ursprüngliche Art allen Wohnens. Das Buch «Eine Geschichte des gemeinschaftlichen Wohnens. Modelle des Zusammenlebens.» erzählt seine Geschichte.

Das Prinzip Teilen

Loderer liest weiter. «Eine Geschichte des gemeinschaftlichen Wohnens» ist ein gründliches Buch, schreibt der Stadtwanderer. Die Pläne sind lesbar und die Massstäbe abgestimmt. Ein schönes Buch ist es auch.


«Die kollektive Wohnform war vor der Industrialisierung die selbstverständliche und notwendige Lebens- und Arbeitsgemeinschaft zur Existenzsicherung.» Selbst der freie, urchige, knorrige Bergbauer im Chalet lebte in Sippenhaft. Kernfamilie? Was isch das fürnes neumodischs Gschtürm, hätte er gesagt. Gemeinschaftlich ist die ursprüngliche Art allen Wohnens, Stichwort «Das ganze Haus». Die Gemeinschaft war vor der Individualität. Das ist das verschüttete Fundament der gemeinschaftlichen Wohnformen, deren Geschichte in diesem Buch erzählt wird. Wir machen einen Gang durch zwei Jahrhunderte.  Zuerst sind da die Frühsozialisten, Owens New Harmony, Fouriers Phalanstère, weiter geht's zu Godins Familistère, anders herum, es beginnt
philantropisch und paternalistisch. Soviel zum 19. Jahrhundert. Im 20. Jahrhundert geht's erst richtig los. Das Ledigenheim mit Schlafsälen wäre heute eine Notschlafstelle. Die Frauenkolonie am Lettenhof von Lux Guyer hingegen war ein emanzipatorisches Projekt. ...
Das Prinzip Teilen

Loderer liest weiter. «Eine Geschichte des gemeinschaftlichen Wohnens» ist ein gründliches Buch, schreibt der Stadtwanderer. Die Pläne sind lesbar und die Massstäbe abgestimmt. Ein schönes Buch ist es auch.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch