Design Preis Schweiz 21: Die Gewinner

36 Projekte waren nominiert. Fünfzehn von ihnen wurden am Freitag in Langenthal mit dem ‹Design Preis Schweiz› gekürt – sehen Sie in der Bildergalerie, wer gewonnen hat.

36 Projekte waren nominiert. Fünfzehn von ihnen wurden am Freitag in Langenthal mit dem ‹Design Preis Schweiz› gekürt – sehen Sie in der Bildergalerie, wer gewonnen hat.

36 Projekte in neun Kategorien waren nominiert: ‹Going Circular Economy›, ‹Furniture›, ‹Product Consumer›, ‹Product Investment›, ‹Research›, ‹Space›, ‹Textiles›, ‹Young Professionals› und  ‹Enablement + Inclusion in an Ageing Society – Design Leadership Prize›. Aus ihnen wählte die Jury die Gewinnerinnen und Gewinner des Design Preis Schweiz, die am 5. November in Langenthal verliehen wurden. Sehen Sie in der Bildergalerie, wer gewonnen hat.

Going Circular Economy: ‹Project Circleg› von Project Circleg

Space: ‹Niemandsland› von Dimitri de Perrot

Research: ‹Orthograph›, a mulit sensory learning experience designed to fight dyslexia, von Dybuster GmbH

Going Circular Economy: ‹Circular Eating› von Fluidsolids & Shibuleru

Eingereicht und nominiert für den Design Leadership Prize, gewann das Projekt in der Kategorie Furniture: ‹Lotte›, aiding Independence in Old Age, von Sarah Hossli. 

Product Investment: ‹Fotokite Sigma› von Shibuleru

Textile: ‹Benu Sea Collection› von Christian Fischbacher

Design Leadership Prize – Enablement + Inclusion in an Ageing Society: ‹Komform› von Komform GmbH

Young Professionals: ‹Tofu to-go› von Yusca Studio

Young Professionals: ‹Robust Nest› von Fabien Roy Studio

Young Professionals: ‹Cima – Circular Medical Apparel› von Benjamin Bichsel

Furniture: ‹Tense Lounge Chair› von Panter Tourron

Going Circular Economy: ‹Cyclon Cloudneo› von On

Product Consumer: ‹Laufen – save!› von Laufen Bathrooms

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen