Der Bund Schweizer Architekten ehrt Ludmila Seifert mit dem BSA-Preis 2020.

BSA-Preis für Ludmila Seifert

Der Bund Schweizer Architekten ehrt Ludmila Seifert mit dem BSA-Preis 2020: Die Kunsthistorikerin und Expertin für Denkmalpflege leitet seit 10 Jahren die Geschäfte des erfolgreichen Bündner Heimatschutzes.

Der Bund Schweizer Architekten ehrt Ludmila Seifert mit dem BSA-Preis 2020. Die Kunsthistorikerin und Expertin für Denkmalpflege leitet seit 10 Jahren die Geschäfte des Bündner Heimatschutzes. Innerhalb des Schweizer Heimatschutzes gilt die Bündner Sektion als progressive und konstruktive Kraft, die sich nicht nur um das bauliche Erbe kümmert, sondern auch der gegenwärtigen Architektur Aufmerksamkeit schenkt. Sie betreibt eine erfolgreiche  Öffentlichkeitsarbeit mit Führungen, Vorträgen, Debatten und zurzeit auch mit der Kampagne «52 beste Bauten». Ludmila Seifert ist die treibende Kraft hinter diesem grossen Engagement und eine kritische und bisweilen unbequeme Stimme der Baukultur in Graubünden.

Der BSA verleiht seinen Preis jährlich. Für die Auswahl ist der Zentralvorstand zuständig, er entscheidet aufgrund eines Antrags jener Sektion, die im laufenden Jahr die Generalversammlung ausrichtet. Diese findet Ende Oktober in Graubünden zusammen mit der Preisübergabe statt.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen