Diamond: Bettdeckenbezug gefärbt nach japanischer Shibori-Technik in blau und rot.

Resleep

Bettwäsche zu rezyklieren, finden viele Menschen eklig. Die Designstudentin Li Frei hat gebrauchten Decken und Kissen mit Färbe- und Sticktechniken einen neuen Look verpasst.

Secondhand-Kleidung zu tragen oder gebrauchte Möbel im Brockenhaus zu kaufen, macht den meisten Leuten nichts aus, ja es macht ihnen sogar Spass. Doch gebrauchte Bettwäsche zu benutzen, finden viele Menschen eklig. Ich wollte herausfinden, was es braucht, um den Ekel aus der Bettwäsche heraus zu bekommen, damit man sich wieder reinkuschelt. Dabei sollte die Bettwäsche Bettwäsche bleiben und nicht in ein neues Produkt umfunktioniert werden. Denn rezyklierte Stofftaschen oder Picknick-Tücher gibt es schon viele, doch von recycelter Bettwäsche habe ich noch nie gehört.

DreamCatcher: Bettdeckenbezug gefärbt nach japanischer Shibori-Technik.

Shadowplay: Bettdeckenbezug mit Abdrücken echter Blätter.

Um mein Ziel zu erreichen, habe ich verschiedene Färbe- und Sticktechniken ausprobiert. So sind spannende Muster entstanden, die den Laken eine neue Frische verliehen. Ich habe die Tücher gefaltet, abgebunden, in Blätter eingewickelt und mit Wachs beträufelt. Anschliessen habe ich sie in ein Färbebad gegeben. So grosse Tücher zu färben, hat vollen Körpereinsatz verlangt. Die Färbung verlieh den Tüchern nicht nur einen coolen Look, sondern brachte erst auch noch alte Kaffeeflecken zum Verschwinden. Das Sticken hingegen erwies sich als gute Methode, um Löcher zu flicken und zu verstecken. Ich habe also einige Methoden gefunden, um alter Bettwäsche neues Leben einzuhauchen. Meinem Projekt gab ich den Namen ‹Resleep›, der die Wörter recycle und sleep mischt.

InfinityPool: Fixleintuch gefärbt mit blau und rot.

Bestickt: Bettdeckenbezug und Kissenbezug bestickt mit weissem und pinkem Garn.

Das Projekt ist für mich noch nicht abgeschlossen. Das Färbemittel, das ich für meine Prototypen verwendete, möchte ich in Zukunft durch pflanzliche Farben ersetzen. Zudem bin ich auf der Suche nach Hotels, Altersheimen oder Spitälern, die mir ihre alte Bettwäsche zur Verfügung stellen, damit ich eine ganze Kollektion recycelter Bettwäsche herstellen kann. 

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen