Anzeige

Nachrichten durchsuchen

Anzeige

Hochparterre Jobs

Freie Stellen in Architektur, Design und Planung finden Sie neu auf Hochparterre.ch

– Jobs

Die Bahnhofsuhr

Edition Hochparterre

Bauen in Graubünden

Edition Hochparterre

Online-Abonnement

Für nur 60 Franken werden Sie Abonnent und lesen alle Artikel auf hochparterre.ch.
– Abonnieren

Anzeige

Themenheft «Das Zürcher Modell»

Publikationen

hochparterre. wettbewerbe

Publikationen

Lorbeerkränzchen 31: Nimbus Architekten

Gespräche zum Architekturwettbewerb

Lorbeerkränzchen 31: Nimbus Architekten

Sie sind jung. Philip Haspra, Lukas Schaffhuser und Michael Bühler haben nicht einmal ein eigenes Büro. Die drei Architekten setzen sich gegen 100 Konkurrenten ohne grosses Tamtam durch und gewinnen an der Zürcher Herdernstrasse einen offenen Wettbewerb mit 44 städtischen Wohnungen. Das Team, das sich Nimbus Architekten nennt, legt die Küchen an die Strasse, die Wohnräume zum Hof. Sie weichen nicht vom Raster ab und wollen damit Ruhe ins Projekt bringen. Keine Ausstülpungen im Hof, keine Erker oder geschwungenen Formen – schon auf den ersten Blick ist das Projekt als solid erkennbar. Viel Entwurfszeit kosteten die 3½- und 4½-Zimmer-Wohnungen. Die Privaträume in den Wohnungen fassen sie zu Clustern zusammen. Wichtig war auch, auf beiden Seiten Schlafzimmer anbieten zu können. Der Z-Typ mit Wohnen und Küche sei aber keine Neuerfindung. Gab es Vorbilder? Kein konkretes, aber Hochparterres Grundrissfibel des gemeinnützigen Wohnungsbaus sei häufig an den Küchentischen zirkuliert, wo das Projekt auf die Welt kam. Die drei werden dem hochparterre.wettbewerbe-Redakator Ivo Bösch Red und Antwort stehen. (Foto: Anne Morgenstern)

Datum & Ort

Donnerstag, 21. August, 19 Uhr, Hochparterre Bücher, Gasometerstrasse 28, Zürich