Anzeige

Nachrichten durchsuchen

Architektur

Fritz-Höger-Gold für Roger Boltshauser

weiterlesen für Abonnenten

Architektur

Wettbewerb «Geplant und ausgeführt»

weiterlesen

Architektur

Welche Fassadenfarbe passt ins Dorf?

weiterlesen für Abonnenten

Presseschau

Luzern entscheidet über die ZHB

weiterlesen

Anzeige

Online-Abonnement

Für nur 60 Franken werden Sie Abonnent und lesen alle Artikel auf hochparterre.ch.
– Abonnieren

Anzeige

Hochparterre Jobs

Freie Stellen in Architektur, Design und Planung finden Sie neu auf Hochparterre.ch

– Jobs

Die Turnhalle wird Teil der Topografie, der Schulbau thront darüber.
Die Turnhalle wird Teil der Topografie, der Schulbau thront darüber.

mehr Bilder

Wettbewerbe

Schule im und über dem Hang

Text: Andres Herzog / 6.06.2012 11:20

Seit über vierzig Jahren thront die Primarschule Riethüsli am Hang über der Teufenerstrasse in St. Gallen. Ursprünglich wollte die Stadt das Ensemble aus den 60 und 70er Jahren erhalten. Um die Schule zu sanieren, veranstaltete sie 2008 einen Wettbewerb, den das Architekturbüro Schneider & Gmür gewann. Der geschätzte Kostenaufwand von 26 Millionen Franken übertraf allerdings alle Erwartungen. Zum gleichen Preis wäre ein Neubau möglich. Also ging die Stadt zurück auf Feld eins. Den Wettbewerb für den Ersatzneubau gewinnen nun Ebinger Kuwatsch Architekten. Im Unterschied zum Bestand mit sechs Gebäuden konzentrieren sie die Schule vorne an der Hangkante und spielen so den rückwärtigen Park frei. Das kompakte Schulvolumen steht über der Turnhalle, die im Hang eingegraben ist und eine Terrasse bildet. Eine grosszügige Freitreppe und ein Lift verbinden die Strasse mit dem höher gelegenen Wohnquartier. «Das Projekt überzeugt aus städtebaulicher Sicht, wie auch in seiner innenräumlichen Entwicklung über die unterschiedlichen Niveaus», urteilt das Preisgericht. Wenn es noch gelinge, den architektonischen Ausdruck zwischen dem Unterbau und dem darauf ruhenden Schulhaus zu differenzieren, «dann erhält man mit diesem Entwurf den Punkt auf dem ‹i›».

Neubau Primarschule Riethüsli, St. Gallen

Offener Wettbewerb mit 71 Architurbüros für die Stadt St. Gallen.
– 1. Rang: ebinger kuwatsch architektur und städtebau, Zürich, mit Brogle Rüeger, Winterthur, Meierhans + Partner, Schwerzenbach, Bakus, Zürich, APT Ingenieure, Zürich
– 2. Rang: Derendinger Jaillard Architekten,Zürich
– 3. Rang: Bollhalder | Eberle Architektur, St.Gallen
– 4. Rang: ARGE Ciriacidis | Forster Uhl, Zürich
– 5. Rang: FAKT, Berlin

Ausstellung: Hauptpost, Gutenbergstr., St. Gallen, bis 15. Juni, Mo-Fr: 17-19 Uhr, Sa: 10-12 Uhr

RSS-Feed Artikel drucken

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben
   

Name*

 

E-Mail* (wird nicht angezeigt)

 

URL*

 

Kommentar*

 
  Bitte geben Sie das unten angezeigte Wort ein:


(Ich kann das Wort nicht lesen)