Anzeige

Nachrichten durchsuchen

Presseschau

Mehr Tram für mehr Türme

weiterlesen

Presseschau

Der Roche-Turm ist erst der Anfang...

weiterlesen

Unaufgefordert zugesandt

Schweizer Kleider für den Berg

weiterlesen

Design

Wer wie viel verdient

weiterlesen

Anzeige

Online-Abonnement

Für nur 60 Franken werden Sie Abonnent und lesen alle Artikel auf hochparterre.ch.
– Abonnieren

Anzeige

Hochparterre Jobs

Freie Stellen in Architektur, Design und Planung finden Sie neu auf Hochparterre.ch

– Jobs

Nachrichten

Wettbewerbe

Visualisierung des Innenhofs
Visualisierung des Innenhofs

Wettbewerbe

Quadratischer Fussabdruck

Text: Andres Herzog / 16.08.2012 10:17

Foto: nightnurse images (Visualisierungen)

Peter Moor Architekten gewinnen den Wettbewerb für die Erweiterung der Primarschule Schachenmatte in Bonstetten. Daniel Penzis beantwortet unsere drei Fragen.

Was ist die Erfindung am Siegerprojekt?
Daniel Penzis: Die geschickte Anordnung der Klassenzimmer und Gruppenräume um den Innenhof bildet ein klares Innenraumkonzept, das einen individuellen Unterricht ermöglicht. Die frei bespielbaren Lernzonen am Hof können den klassischen Unterrichtsräumen zugeschaltet werden und verfügen über eine angenehme Lichtführung. Diese Konfiguration lässt ein hohes Mass an Flexibilität zu, wird aber allen feuerpolizeilichen Auflagen gerecht.

Wie verhält sich das Projekt zur Umgebung?
Mit dem quadratischen Fussabdruck stellt das Projekt den Bezug zum Bestand her und schafft zwei grosszügige Freiräume, die im Süden den Pausenhof und im Norden den Aussenbereich des Kindergartens formulieren. Eine spannende Raumabfolge bietet die Verbindung zur bestehenden Schulanlage durch das Gebäude hindurch entlang des begrünten Innenhofes.

Wo lagen die grössten Schwierigkeiten im Wettbewerb?
Die Anforderung einer Erweiterungsoption um vier Klassenzimmer und zwei Kindergärten, zusammen mit dem knapp bemessenen Planungsperimeter und dem Geländeverlauf stellte eine grosse Schwierigkeit dar.

Primarschule Schachenmatte, Bonstetten

Projektwettbewerb im offenen Verfahren mit 42 Teams für die Primarschule Bonstetten
– 1. Rang: Peter Moor Architekten, Zürich, Mitarbeit: Peter Moor, Daniel Penzis, Daniel Schneider; mit Barbara Holzer, Landschaftsarchitektin, Zürich, und Raumanzug, Zürich
– 2. Rang: Barbara Schaub Regula Zwicky Architektinnen, Zürich
– 3. Rang: Ospelt Strehlau Architekten, Schaan
– 4. Rang: Blättler Dafflon Architekten, Zürich
– 5. Rang: Chebbi Thomet Architektinnen, Zürich
– 6. Rang: Voelki Partner, Zürich
– 7. Rang: Oechslin Architektur, Zollikerberg, und Peter Frei Architektur, Luzern
– 8. Rang: phalt Architekten, Zürich

Ausstellung: 1. und 2. September in der Turnhalle der Primarschule Bonstetten

RSS-Feed Artikel drucken

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben
   

Name*

 

E-Mail* (wird nicht angezeigt)

 

URL*

 

Kommentar*

 
  Bitte geben Sie das unten angezeigte Wort ein:


(Ich kann das Wort nicht lesen)