Anzeige

Nachrichten durchsuchen

Wettbewerbe

Ein Spital mit Aussicht

weiterlesen

Presseschau

Partizipation statt Rechtsweg

weiterlesen

Presseschau

Zürichs neuer Platz

weiterlesen

Architektur

Biennale Countdown 7: Martino Stierli

weiterlesen für Abonnenten

Anzeige

Online-Abonnement

Für nur 60 Franken werden Sie Abonnent und lesen alle Artikel auf hochparterre.ch.
– Abonnieren

Anzeige

Hochparterre Jobs

Freie Stellen in Architektur, Design und Planung finden Sie neu auf Hochparterre.ch

– Jobs

Reihen Preis an Preis: Der Portugiese Ivo Mendes Barão Teixeira und der Schweizer Peter Hutter.
Reihen Preis an Preis: Der Portugiese Ivo Mendes Barão Teixeira und der Schweizer Peter Hutter.

Wettbewerbe

Lorbeerkränzchen 21:
Barão-Hutter

Text: Andres Herzog / 12.07.2012 08:14

Foto: Anne Morgenstern

Ivo Mendes Barão Teixeira und Peter Hutter sind zum 21. Lorbeerkränzchen geladen. Sie reden mit hochparterre.wettbewerbe-Redaktor Andres Herzog über Büro und Wettbewerbserfolge. Während des Studiums vor zwei Jahren gewinnen Barão-Hutter ihren ersten Wettbewerb. Seither reihen sie Preis an Preis. Beim Strandbad Mythenquai schafften sie es auf den 2. Rang. Ihr Beitrag für das Haus am Kolinplatz in Zug wurde mit einem Ankauf gewürdigt. In Buchs gewannen sie ihren ersten Wettbewerb für eine Bushaltestelle mit Kulturzeiger. Einen ersten Preis holten sie auch mit ihrem Vorschlag für die Neugestaltung des «Kulturplatzes» in St. Gallen. Ihren jüngsten Sieg verbuchten sie in Aarau, wo sie die Reithalle zum Theaterhaus umbauen. Ihr Erfolgsrezept: Material und Handwerk früh bis ins Detail durchdenken, Spezialisten beiziehen und sich von kleineren zu grösseren Projekten vorarbeiten.

Lorbeerkränzchen 21: Barão-Hutter: Donnerstag, 12. Juli 2012, 19 Uhr, Hochparterre Bücher, Gasometerstrasse 28, Zürich

RSS-Feed Artikel drucken

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben
   

Name*

 

E-Mail* (wird nicht angezeigt)

 

URL*

 

Kommentar*

 
  Bitte geben Sie das unten angezeigte Wort ein:


(Ich kann das Wort nicht lesen)