Anzeige

Nachrichten durchsuchen

Architektur

Erne Holzbau gewinnt den Schweighofer Prize

weiterlesen

Architektur

Professorin, Planerin, Theoretikerin

weiterlesen

Wettbewerbe

Dichte des Freiraums, nicht der Bauten

weiterlesen für Abonnenten

Architektur

Wohnen als Experiment

weiterlesen

Anzeige

Anzeige

Hochparterre Jobs

Freie Stellen in Architektur, Design und Planung finden Sie neu auf Hochparterre.ch

– Jobs

Nachrichten

Wettbewerbe

Das Siegerprojekt in einer Aussenvisualisierung
Das Siegerprojekt in einer Aussenvisualisierung

Wettbewerbe

Flexibel im Grundriss

Text: Ivo Bösch / 19.03.2015 12:12

Foto: kit / Indievisual

Die Architekten von kit gewinnen den Wettbewerb für ein Alterszentrum in Zürcherischen Wald. Andreas Schelling beantwortet unsere drei Fragen.

Was ist die Erfindung am Siegerprojekt?
Andreas Schelling: Es ist uns gelungen, ein komplexes Raumprogramm in einem klaren, architektonischen Konzept zu organisieren und dabei spezifische Raumerlebnisse zu kreieren. Durch das ausgeklügelte Erschliessungs- und Nutzungskonzept besteht die Möglichkeit, verschiedene Bereiche sowohl unabhängig als auch in Symbiose zu betreiben. Gleichzeitig weist die vorgeschlagene Struktur eine hohe Flexibilität in der Grundrissentwicklung auf, was für die Bauherrschaft eine Reaktion auf allfällige Bedürfnisänderungen vereinfacht.

Wie verhält sich das Projekt zur Umgebung?
Unregelmässige Vor- und Rücksprünge erzeugen eine Vielfalt von Aussenräumen. Die Fassadenfluchten beziehen sich auf die Setzung und Ausrichtung der Nachbarbauten. Zusammen mit der gestaffelten Gebäudeform erscheint der Baukörper damit dreiteilig und vermag trotz der langen Abwicklung zwischen den unterschiedlichen Massstäben und Körnungen der Umgebung zu vermitteln.

Wo lagen die grössten Schwierigkeiten im Wettbewerb?
Knackpunkt des Wettbewerbs war es, das umfassende Raumprogramm auf der schmalen, langen Parzelle innenräumlich, betrieblich sinnvoll zu organisieren und gleichzeitig ein stringentes architektonisches Konzept mit ortsbaulichen Qualitäten zu entwickeln.

Neubau Alterszentrum der Stiftung Drei Tannen, Wald
Projektwettbewerb im selektiven Verfahren mit 15 Teilnehmern für Stiftung Drei Tannen, Wald
Fachpreisgericht: Heinz Fugazza (Präsident), Regina Walthert, Felix Bohn, Stefan Hauswirth, Marie-Noëlle Adolph, Felix Bossart, (Ersatz)
1. Rang
kit, Zürich; Landschaftsarchitektur: parbat, St. Gallen; Tragwerk: Schnetzer Puskas Ingenieure, Zürich; HLKS und Bauphysik: 3-Plan Haustechnik, Winterthur; Visualisierungen: Indievisual, Zürich
2. Rang
Gäumann Lüdi von der Ropp, Zürich
3. Rang
Dorji Sigrist Architekten, Luzern
4. Rang / Ankauf
Darlington Meier Architekten, Zürich
5. Rang
Skop, Architektur & Städtebau, Zürich

RSS-Feed Artikel drucken

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben
   

Name*

 

E-Mail* (wird nicht angezeigt)

 

URL*

 

Kommentar*

 
  Bitte geben Sie das unten angezeigte Wort ein:


(Ich kann das Wort nicht lesen)

 
http://www.hochparterre.ch/nachrichten/wettbewerbe/blog/post/detail/flexibel-im-grundriss/1426763790/