Anzeige

Nachrichten durchsuchen

Campus

Immersive Erfahrung

weiterlesen

Architektur

David Chipperfield wählt Simon Kretz

weiterlesen

Presseschau

Die «BaZ» schiesst gegen den AUE-Neubau

weiterlesen

Design

10 Jahre Kreislauf 4+5

weiterlesen

Anzeige

Anzeige

Hochparterre Jobs

Freie Stellen in Architektur, Design und Planung finden Sie neu auf Hochparterre.ch

– Jobs

Nachrichten

Wettbewerbe

Im Wohnhof mit dem Gemeinschaftshaus
Im Wohnhof mit dem Gemeinschaftshaus

Wettbewerbe

Duplex in der Kollhoff-Stadt

Text: Ivo Bösch / 19.06.2013 17:39

Foto: Duplex Architekten

Hans Kollhoff gewann 2002 den Wettbewerb für den neuen Stadtteil «Limmatfeld» in Dietikon. Der private Gestaltungsplan ist inzwischen rechtskräftig. Hier sollen 3000 Leute wohnen und 2000 arbeiten. Auf dem Gebiet wird kräftig gebaut und geplant, wie zum Beispiel der Limmat Tower von huggenbergerfries auf dem Baufeld E (hochparterre.wettbewerbe  2/2011). Auf den Baufeldern K und L, auf dem Rüchlig-Areal, sollen nun 230 preisgünstige Wohnungen entstehen, wie die Baugenossenschaft und die Pensionskasse mitteilen. Wichtig sind auch die wohnungsergänzenden Nutzungen wie Gewerbe, Gäste- und Clusterwohnungen, Ateliers, Gemeinschaftsräume und Räume für Kinderbetreuung. Gelobt wird das Siegerprojekt von Duplex Architekten, weil es das anspruchsvolle Raumprogramm in eine gemeinschaftsorientierte Siedlung mit einer stimmungsvollen und hochwertigen Architektur umsetze. Es bündelt die gemeinschaftlichen Einrichtungen der Siedlung in einem zentral gelegenen Pavillon im Hof und zeigt gut organisierte und vielfältige Wohnungsgrundrisse mit Loggien als private Aussenräume. Der Weg durch die Wohnhöfe wirke einladend und fördere damit die Identifikation der Bewohner mit ihrer Siedlung. Das alles in zwei Wohnhöfen. Die Jury lobt zusammenfassend: «Den Verfassern gelingt es mit einer etwas freieren Interpretation des Gestaltungsplanes und unter Einhaltung der baurechtlichen Vorgaben, die räumliche Enge des nördlichen Baufeldes aufzubrechen und dadurch eine hohe Wohnqualität zu schaffen.» Von den rund 230 Wohnungen wir die Pensionskasse Nest etwa einen Drittel übernehmen.

Rüchlig-Areal, Limmatfeld, Dietikon

Projektwettbewerb auf Einladung mit 10 Architekturbüros für die Baugenossenschaft des eidgenössischen Personals (BEP) und die Sammelstiftung Nest, eine ökologisch-ethische Pensionskasse

1. Rang

Duplex Architekten, Zürich; Mitarbeit: Anne Kaestle, Dan Schürch, Benjamin Häni, Christof Weber, Philip Berkowitsch, Mena Traxler, David Brotherton, Fabiano Andina, Laila Ouissafane; Fontana Landschaftsarchitektur, Basel; Bänziger Partner, Ingenieure + Planer, Zürich; hps energieconsulting, Erlenbach

2. Rang

Ken Architekten, Zürich / Baden

3. Rang

Adrian Streich Architekten, Zürich

4. Rang

Müller Sigrist Architekten, Zürich

5. Rang

Schneider Studer Primas, Zürich

Weitere Teilnehmer

– Kaschka Knapkiewicz + Axel Fickert, Zürich

– Baumann Roserens Architekten, Zürich

– Atelier Scheidegger Keller, Zürich

– Hauenstein La Roche Schedler Architekten, Zürich

– OOS, Zürich (nicht abgegeben)

Ausstellung vom 21. bis 23. Juni 2013 (Fr 15–19 Uhr, Sa/So 11–16.00 Uhr ), im Tagungs- und Quartierzentrum Föhrewäldli, Brunaustrasse 194, 8951 Fahrweid

RSS-Feed Artikel drucken

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben
   

Name*

 

E-Mail* (wird nicht angezeigt)

 

URL*

 

Kommentar*

 
  Bitte geben Sie das unten angezeigte Wort ein:


(Ich kann das Wort nicht lesen)

 
http://www.hochparterre.ch/nachrichten/wettbewerbe/blog/post/detail/duplex-in-der-kollhoff-stadt/1371656697/