Anzeige

Nachrichten durchsuchen

Planung & Städtebau

Zwischennutzung Im St.Galler Güterbahnhof

weiterlesen

Architektur

Nachhaltigkeit 2.0

weiterlesen

Unaufgefordert zugesandt

Überraschend einfach

weiterlesen

Presseschau

Neuer Platz beim Dreispitz

weiterlesen

Planung & Städtebau

Malans – das Heft im Radio

weiterlesen

Anzeige

Anzeige

Themenheft Malans

Themenhefte

Winterthur

Themenhefte

Nachrichten

Unaufgefordert zugesandt

«Dimmen statt beschatten»: So umschreibt Flachglas ihr Sonnenschutzglas.
«Dimmen statt beschatten»: So umschreibt Flachglas ihr Sonnenschutzglas.

Unaufgefordert zugesandt

Getönte Gläser

Text: Andres Herzog / 15.08.2012 16:45

Alle wollen sie: von Tageslicht durchflutete Räume. Doch je mehr Glas, desto mehr Hitze. Abkühlung verspricht die Firma Flachglas mit ihrer «Intelligenten Klima-Lösung für grosse Glasflächen»: Mit ihrem Sonnenschutzglas lassen sich Fensterscheiben je nach Lichteinfall dimmen – ohne Sichtverlust. Die Scheibe ist im Inneren mit einer Nanobeschichtung versehen. Ein Stromimpuls färbt sie blau ein, das Fenster verdunkelt. «Je nach Intensität bleibt bis zu 90 Prozent der Sonnenenergie draussen», verspricht der Hersteller. Das Glas lässt sich laut der Firma in feinen Stufen dimmen, per Knopfdruck oder automatisch. So wird der Licht- und Wärmedurchgang der Wetterlage angepasst – wie bei selbsttönenden Brillengläsern. Der Blick nach draussen soll damit auch im Hochsommer möglich sein: Augen auf statt Rollladen runter.

RSS-Feed Artikel drucken

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben
   

Name*

 

E-Mail* (wird nicht angezeigt)

 

URL*

 

Kommentar*

 
  Bitte geben Sie das unten angezeigte Wort ein:


(Ich kann das Wort nicht lesen)

 
http://www.hochparterre.ch/nachrichten/unaufgefordert-zugesandt/blog/post/detail/getoente-glaeser/1345042183/