Anzeige

Nachrichten durchsuchen

Presseschau

Partizipation statt Rechtsweg

weiterlesen

Presseschau

Zürichs neuer Platz

weiterlesen

Architektur

Biennale Countdown 7: Martino Stierli

weiterlesen für Abonnenten

Architektur

Eine Fassade mit Facetten

weiterlesen für Abonnenten

Anzeige

Online-Abonnement

Für nur 60 Franken werden Sie Abonnent und lesen alle Artikel auf hochparterre.ch.
– Abonnieren

Anzeige

Themenheft «Der Landistuhl ist zurück»

Publikationen

hochparterre. wettbewerbe

Publikationen

Die Frage der Finanzierung beim Zürcher Stadionprojekt ist ungeklärt.
Die Frage der Finanzierung beim Zürcher Stadionprojekt ist ungeklärt.

Presseschau

Stadionprojekte viel zu teuer

Text: Lilia Glanzmann / 24.05.2012 09:09

Foto: PD

Noch ist nicht bestimmt, welche Architekten das Fussballstadion in Zürich bauen können, schreiben «NZZ» und «Tages-Anzeiger». Gespannt wurde erwartet, wer auf dem Hardturmareal bauen kann. Die Jury hat zwar gestern gesprochen, ein Siegerprojekt steht allerdings noch nicht fest. Keines der zwölf Teams aus fünf Ländern, die sich am anonym durchgeführten Architekturwettbewerb für das Stadion beteiligen durften, erfüllte die Vorgaben, wie das städtische Hochbaudepartement mitteilte. Alle Teams verfehlten bei den Kosten die Zielgrösse von 150 Millionen Franken – zum Teil deutlich. Und bei den Teilnehmern handelt es sich keineswegs um Anfänger: Neun Teams planten schon Fussballstadien. Drei Teams bleiben im Rennen. In der zweiten Runde müssen sie aufzeigen, wo es noch Sparpotenzial gibt. Um welche Teams es sich handelt, ist nicht bekannt. Den Wettbewerb für die städtische Wohnsiedlung gewann das Büro Bob Gysin + Partner. Mehr dazu hier.

Weitere Meldungen:


– Pius Knüsel verlässt die Pro Helvetia, meldet die «NZZ». Laut dem Direktor ist sein Rücktritt keine Folge der «Kulturinfarkt»-Kontroverse.

– «Mehr Wohnraum an Basels Rändern», titelt die «BaZ». Mit einem neuen Zonenplan soll die Einwohnerzahl gehalten oder vergrössert werden.

– Der Traum vom eigenen Haus ist in der Schweiz ungebrochen. Doch typische Interessenten gehören dem Mittelstand an und verfügen zum Teil nicht einmal über 100 000 Franken Eigenkapital, schreibt der «Tages-Anzeiger».

– Diener & Diener Architekten planen den neuen Hauptsitz von Davidoff in Basel, berichtet die «BaZ».

– Ständerat und Bauunternehmer This Jenny plant auf dem Zschokke-Areal in Näfels rund 150 Wohnungen, schreibt die «Südostschweiz».

–Das MFO-Gebäude in Oerlikon ist punktgenau am neuen Ort gelandet, schreiben «NZZ» und «Tages-Anzeiger».

– In Tokio ist der höchste Turm der Welt eröffnet worden, schreibt der «Tages-Anzeiger». Mit 634 Meter übertrifft der «Sky Tree» den Fernsehturm von Guangzhou in China um 34 Meter.

RSS-Feed Artikel drucken

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben
   

Name*

 

E-Mail* (wird nicht angezeigt)

 

URL*

 

Kommentar*

 
  Bitte geben Sie das unten angezeigte Wort ein:


(Ich kann das Wort nicht lesen)