Anzeige

Nachrichten durchsuchen

Wettbewerbe

Hofschlangen

weiterlesen

Design

Kaufrausch an der Blickfang

weiterlesen

Presseschau

Zu einem Bahnhof gehört ein Tram

weiterlesen

Design

Neuer ELIA-Präsident Thomas D. Meier

weiterlesen

Anzeige

Online-Abonnement

Für nur 60 Franken werden Sie Abonnent und lesen alle Artikel auf hochparterre.ch.
– Abonnieren

Anzeige

Grundrissfibel Wohnungsbau

Edition Hochparterre

Grundrissfibel Alterszentren

Edition Hochparterre

Nachrichten

Presseschau

Das Flussbad Oberer Letten wird am Samstag nach dem Umbau für die Sommersaison eröffnet.
Das Flussbad Oberer Letten wird am Samstag nach dem Umbau für die Sommersaison eröffnet.

Presseschau

Flussbad Oberer Letten saniert

Text: Andres Herzog / 8.06.2012 11:00

Foto: zVg Stadt Zürich

Das Flussbad Oberer Letten in Zürich ist umfassend saniert worden. «Es präsentiert sich schlicht wie bei der Einweihung 1952», berichtet der «Tages-Anzeiger». Das Bad habe abgespeckt. Der nachträglich erstellt Kiosk wurde entfernt, ebenso die Lagerräume und Pergoladächer um ihn herum. «Die Anlage ist dadurch durchlässiger und eleganter geworden, ohne ihren Charme zu verlieren», urteilt die Zeitung. Unter Einhaltung der denkmalpflegerischen Auflagen verstärkten Fachleute die Tragstruktur aus Beton, erneuerten die Dächer und restaurierten die Holzverschalungen. Der Umbau kostet die Stadt 6.1 Millionen Franken. Er war heftig umstritten. «Streitpunkt war unter anderem das Frauendeck, das die Stadt ursprünglich allen zugänglich machen wollte», so der «Tages-Anzeiger». Kritiker hatten zudem befürchtet, die Umbauten würden das Bad in eine Festhütte verwandeln.

Weitere Meldungen:


– Der «Tages-Anzeiger» kommentiert Zürichs Zahlen zur 2000-Watt-Gesellschaft: «Sie gaukeln eine geschönte Wirklichkeit vor, denn sie enthalten einen entscheidenden, weil energieintensiven Bereich nicht: den indirekten Privatkonsum, etwa durch Auto- und Kleiderkauf.»
Kommentar zum 2000-Watt-Rennen von Hanspeter Guggenbühl auf hochparterre.ch (für Abonnenten)

– Der «Tages-Anzeiger» bespricht ein Buch zur fünften Fassade. Der Pilot und Fotograf Alex MacLean zeigt das verborgene Leben, das sich auf New Yorks Dächern abspielt.

– Kalte Betten: Die Absicht des Bundes, den Verkauf bestehender Erstwohnungen als Zweitwohnungen zu gestatten, auch wenn deren Anteil in einer Gemeinde 20 Prozent übersteigt, birgt Risiken, schreibt die «NZZ». «Etwa jenes der Verödung von Ortskernen.»

– Der Zürcher Architekt Ernst Gisel wird heute 90 Jahre alt. Das Urgestein der Schweizer Architekturszene habe nicht nur das Stadtbild Zürichs nachhaltig geprägt, sondern auch grossen Einfluss auf die jüngere Generation ausgeübt, schreibt die «NZZ».

– «Die Führung der Valser Bahnen tritt wegen Therme-Verkauf ab», titelt die «Südostschweiz». Er könne nicht hinter der neuen touristischen Ausrichtung des Dorfes stehen, so der Verwaltungsrat.

– Alle zehn Jahre findet in den Niederlanden die Weltgartenausstellung statt. «Ein Hochhaus und bioklimatisch innovative Gebäude sind die Stars der Floriade in Venlo», berichtet die «NZZ».

RSS-Feed Artikel drucken

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben
   

Name*

 

E-Mail* (wird nicht angezeigt)

 

URL*

 

Kommentar*

 
  Bitte geben Sie das unten angezeigte Wort ein:


(Ich kann das Wort nicht lesen)