Anzeige

Nachrichten durchsuchen

Planung & Städtebau

Mobile Wegleitungen

weiterlesen

Presseschau

Wolkenstadt

weiterlesen

Wettbewerbe

«Einfach bauen» gewinnt

weiterlesen

Architektur

SIA-Revisiönchen?

weiterlesen

Anzeige

Die kopierte Stadt

Edition Hochparterre

Grundrissfibel Alterszentren

Edition Hochparterre

Anzeige

Nachrichten

Jakobs Notizen

Jakobs Notizen

Las Caglias in Flims zerstören

Rudolf Olgiatis Quartier Las Caglias in Flims gehört zum Kulturerbe der Architektur. Nun soll ein Strassenbau das Ensemble zerstören. Dieses Vorhaben gilt es zu verhindern.

Text: Köbi Gantenbein / 4.12.2014 10:25

weiterlesen für Abonnenten

Jakobs Notizen

Das Wallis ist überall

«Ziel ist es, in den Bergen zur Welt zu kommen, die Schule zu besuchen und nach den Wanderjahren wieder zurückkommen, weil es dort vielfältige Arbeitsplätze, ein grosszügiges Sozial-, Familien- und Kulturangebot gibt.» Die Regierungskonferenz der Gebirgskantone präsentierten eine «Räumliche Strategie der alpin geprägten Räume der Schweiz».

Text: Köbi Gantenbein / 13.10.2014 08:00

weiterlesen für Abonnenten

Anzeige

Jakobs Notizen

Kirchen – Musik – Raum – Wort

Nairs, das Zentrum für Gegenwartskunst im Unterengadin, lud die Musikerin Madgda Vogel, den Musiker John Wolf Brennan und Hochparterres Chefredaktor Köbi Gantenbein ein, die Kirchenräume des Unterengadins mit Klängen und Worten zu erforschen.

Text: Köbi Gantenbein / 1.09.2014 10:49

weiterlesen für Abonnenten

Jakobs Notizen

Ein Lob der Zeichnung

In Winterthur haben die Zeichnerinnen und Zeichner Architektur des Kantons Zürich ihre Diplome zum Lehrabschluss erhalten. Im Berufszentrum Buchs im St. Galler Rheintal gab es dieselbe Feier vor einer Woche. Zum Lob der Zeichnerin und des Zeichners und zur Ehre der Zeichnung schwang Köbi Gantenbein die Festrede.

Text: Köbi Gantenbein / 10.07.2014 17:49

weiterlesen für Abonnenten

Jakobs Notizen

Petition fürs Gebirge schadet demselben

«Nicht nur schützen, auch nutzen» fordert die Arbeitsgemeinschaft für Berggebiete (SAB) zusammen mit den Baumeistern, Bergführen, Skilehren und dem Gewerbeverband. Sie reklamieren, dass 19 Prozent der Schweiz als schützenswert inventarisiert sind und beklagen mit einer Petition, dass das Inventar ausgebaut und neue Ideen wie die «Strategie Biosphäre Schweiz» aufgegleist würden. Das ist eine schlechte Idee, die neben der politischen Stimmung im Gebirge und im Flachland vorbei zielt. Wer diese Petition unterschreibt, schadet den Alpen.

Text: Köbi Gantenbein / 16.05.2014 18:41

weiterlesen für Abonnenten

Anzeige

Jakobs Notizen

Eine Anleitung zum Prozentrechnen

Der Bundesrat hat das Gesetz zur Zweitwohnungsinitiative vorgestellt. Die Seilschaft von alpinen Bodeneigentümern, Architekten und Regierungsräten hat gewonnen. Nun fordern die Walliser Gemeinden und die Wirtschaft gar weitere Lockerungen.

Text: Köbi Gantenbein / 17.04.2014 09:20

weiterlesen für Abonnenten

Jakobs Notizen

Raumplanung ohne Einwanderung

Die Zeitungen sind voll mit Mutmassungen, was geschehen wird, wenn die Ausländer zu Hause bleiben müssen. Da wollen auch wir nicht schweigen, zumal das «Ja gegen die Masseneinwanderung» der Raumplanung in den Bergen und im ländlichen Raum zu Gute kommen kann.

Text: Köbi Gantenbein / 19.02.2014 20:52

weiterlesen für Abonnenten

Jakobs Notizen

Genossenschaft und Grammatik

«BGL – Ihr Partner für zeitgemässes und preiswertes Wohnen» steht auf den weissen Autos der Zürcher Baugenossenschaft Letten geschrieben. Ein paar Mutmassungen über die genossenschaftliche Grammatik anlässlich eines Morgenspaziergangs.

Text: Köbi Gantenbein / 14.02.2014 11:20

weiterlesen für Abonnenten

Jakobs Notizen

Ländlermusik und Architektur

Hans Hassler, grosser Könner am Akkordeon, hat die CD «Hassler» eben fertig. Er spielt Gassenhauer der Ländlermusik von Luzi Brüesch bis Kasi Geisser. Auf zeitgenössische Art. Seine Art ist die Art von zeitgenössischen Architekten Graubündens. Eine musikalisch-architektonische Beweisführung.

Text: Köbi Gantenbein / 23.12.2013 12:11

weiterlesen für Abonnenten

Jakobs Notizen

Umsicht für die Schweiz von Morgen

Der SIA schickt seinen Wettbewerb «Umsicht» auf Reisen. Fünf Ausgezeichnete stehen für die Schweiz von morgen. Doch Architektur reicht als Zukunftsmacherin nicht aus. Eine Kritik.

Text: Köbi Gantenbein / 4.12.2013 15:40

weiterlesen für Abonnenten