Anzeige

Anzeige

Nachrichten durchsuchen

Kultur

Kunst auf dem Perron

weiterlesen

Architektur

Copy and base

weiterlesen

Design

Frisch halten

weiterlesen

Design

Visueller Unterricht in Geschichte

weiterlesen für Abonnenten

Presseschau

«Die Leere braucht Mut»

weiterlesen

Anzeige

Themenheft «Der Landistuhl ist zurück»

Publikationen

hochparterre. wettbewerbe

Publikationen

Online-Abonnement

Für nur 60 Franken werden Sie Abonnent und lesen alle Artikel auf hochparterre.ch.
– Abonnieren

Anzeige

365 Erfinder 365 Erfinder

Buch der Woche

Vergnügt 

Text: Köbi Gantenbein / 25.04.2012 12:05

Das Genre ist alt und immer wieder gut: Kleine Feuilletons, die zu Gott weiss was alles für Themen in Fortsetzung in einer Zeitschrift erscheinen. Nun gibt es einen Reigen zur Grundlage des Designs: dem Erfinden. Hans-Martin Bürki-Spycher hat dazu 365 Kurzessays für die «Schweizer Familie» geschrieben und sie zu einem Büchlein zusammengefasst, geordnet nach Erfindern. Von Autophon, die das Barryvox zum Trost der Lawinengänger erfunden haben, bis zu Karl Zysset, der den Zwiebelhacker gebaut und damit die Fabrik Zyliss zu Ruhm und Erfolg brachte. Erfinden ist natürlich keine Schweizer Erfindung, auch wenn erstaunlich vieles aus der Schweiz stammt. Bürkis Feuilletons sind ab und zu sarkastisch, aber immer lustig und natürlich lehrreich. Bemerkenswert sind die Illustrationen in einer Mischung aus Sozialem Realismus und Surrealismus, die Markus Roost und Roland Hausheer beigetragen haben. Das WC übrigens hat 1591 John Harington erfunden, und auf demselben sitzend ist das Erfinderbüchlein ein angenehmer Zeitvertreib.

Hans-Martin Bürki-Spycher: 365 Erfinder. Echtzeit Verlag, Basel 2012, CHF 34.–

Kaufen Sie das Buch bei Hochparterre Bücher.

RSS-Feed Artikel drucken

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben
   

Name*

 

E-Mail* (wird nicht angezeigt)

 

URL*

 

Kommentar*

 
  Bitte geben Sie das unten angezeigte Wort ein:


(Ich kann das Wort nicht lesen)